Der Billardtisch mag zwar eine ursprüngliche französische Erfindung sein. Dennoch leistet er sich eine echte Kuriosität: Seine Abmessungen gehen auf englische Fuß zurück, wobei ein Fuß 30,48 Zentimeter beträgt. Die Folge ist für alle, die im metrischen System sozialisiert wurden, dass die Abmessungen von Billardtischen ziemlich krumm sind. Wie kommt das?

Zu den ersten bekannten Billardfans gehörte König Ludwig XI., der um 1470 einen Billardtisch erwarb. Bis das Spiel in adligen Kreisen eine gewisse Bekanntheit erlangte, sollte es aber nochmals rund einhundert Jahre dauern. Dafür schaffte es das Billardspiel allerdings recht schnell über den Atlantik, denn bereits Ende des 16. Jahrhunderts wurde das Billardspiel in der Neuen Welt eingeführt.

Viele Quellen aus dieser Zeit belegen, dass Billard zu dieser Zeit bereits an vielen Orten dieser Welt verbreitet war. Besonders beliebt war es in Europa, wo diverse Spielarten wie das französische „Carambolage“ oder auch „English Billiards“ entstanden.

Und weil die Engländer sich im Gegensatz zu den Franzosen vor allem für Pool und ähnliche Varianten begeistern konnten und noch verrückter nach diesem Sport waren, nutzten sie natürlich verstärkt ihr eigenes Längensystem. Weshalb heutige Billardtisch Maße eben immer noch in feet angegeben werden.


Welche Billardtisch Maße gibt es?

Die Standardgröße eines Billardtisches liegt bei einer Länge von acht oder neun Fuß. Billardtische dieser Länge entsprechen der sogenannten Turniergröße, entsprechen also der Norm für internationale Wettbewerbe. Da diese Tische auch die größte Spielfreude versprechen, empfehlen sie sich auch für zu Hause – sofern dort ausreichend Platz zur Verfügung steht.

Ansonsten ist es unumgänglich, auf einen kleineren Tisch auszuweichen. Einem kleineren Standard entsprechen die 5-ft-Tische. Bei diesen sind allerdings auch die Kugeln kleiner und die Queues kürzer, um die Relation zu den großen Tischen beizubehalten.

6 ft oder 7 ft Tische hingegen werden in aller Regel noch mit den normalen, 57 mm messenden Billardkugeln bespielt. Auch die Länge des Queues entspricht hier normalerweise den standardmäßigen 147 Zentimetern.

Billardtisch
#80606793 | © Thaut Images – Fotolia.com

Kleinere Billardtische mit 5 ft oder 6 ft

Wenig Platz und trotzdem Lust auf Billard? Mit den kompakten 5 ft* oder 6 ft Billardtischen* bleibt der Spielspaß noch erhalten, trotzdem passt der Tisch nun problemlos in den Partykeller. Für Kinder ist der kleinere Billardtisch häufig ein toller Einstieg, da beim Stoßen der Kugeln nicht so viel Kraft aufgewendet werden muss. Außerdem ist der kleinere Billardtisch für Kinder besser zu überblicken als die große Variante.

Mittlere Billardtische mit 7 ft oder 8 ft

Mittelgroße Billardtische für zu Hause sind besonders für passionierte Hobbyspieler von Interesse. Wer ein etwas geräumigeres Zimmer zur Verfügung hat, wird einen solchen 7 ft* oder 8 ft Billardtisch* gut unterbringen können. Im Vergleich zu der kleinen Variante liegen die Löcher hier deutlich weiter auseinander. So lassen sich Tricks besonders gut üben und verbessern. Preislich ist der Unterschied zwischen der kleinen und der mittleren Tischvariante kaum spürbar. Es gilt also: Wer ihn unterbringen kann, sollte sich im Zweifel für den größeren Tisch entscheiden.

Turnier-Billardtische mit 9 ft

Zugegeben, mit einem Platzbedarf von mehr als 5 Metern in der Länge und vier Metern in der Breite passt ein Turnier-Billardtisch* nicht in jede Wohnung. Für wahre Billardfans ist er trotzdem das Größte, nicht nur im Hinblick auf die Abmessungen. Bei vielen Billard-Meisterschaften wird auf das offizielle 9-ft-Maß gesetzt, somit steht ein Billardtisch dieser Größe für das „echte“ Spielgefühl. Für Kneipe oder Billardcafé sollte es selbstverständlich sein: Wenn ein Billardtisch angeschafft wird, dann einer mit einer Länge von 9 Fuß. So lassen sich nicht nur neue Gäste anlocken. Die Gäste bleiben auch länger und ordern mehr Drinks. Die höheren Kosten für den Kauf sind also meistens schnell wieder eingespielt.

Snooker-Tische mit 12ft

Bei einem Snooker-Tisch* hören normalerweise alle Überlegungen auf, sich einen solchen in den eigenen Partykeller zu stellen. Denn alleine die Spielfläche hat hier eine Länge von 12 Fuß, also rund 3,5 Metern. So schön diese Billardtische also auch aussehen mögen und so toll, wie sie sich bespielen lassen, für den privaten Bereich sind Snookertische quasi ungeeignet.
Das Spielen an einem Snooker-Billardtisch ist übrigens sehr anspruchsvoll, da die Kugeln weite Laufwege haben, die Löcher weit auseinander liegen und daher ein erhöhtes Maß an Präzision vorausgesetzt ist.

Snooker Tisch
#138036444 | © yanik88 – Fotolia.com

Was ist die offizielle Turniergröße bei Billardtischen?

Festgelegt ist lediglich das Verhältnis von Länge zu Breite eines Billardtischs. Die Länge eines Billardtischs entspricht dem Doppelten seiner Breite. Ansonsten variieren die Größen und die Billardtisch Maße aber je nach Hersteller. Auch eine unterschiedlich breite Umrandung der Spielfläche kann dafür sorgen, dass diese um mehrere Zentimeter kleiner wird. Die Fuß-Angabe bezieht sich allerdings immer auf die äußeren Abmessungen des gesamten Billardtischs, daher sollte die Spielfläche zusätzlich vermessen werden.

Anders verhält es sich, wenn es sich um einen offiziellen Billardtisch für den Turniereinsatz handelt. Hier gelten genauere Vorgaben, die durch die Deutsche Billard-Union e.V. (DBU) festgelegt werden.

Pool-Billard

Beim Pool-Billard sind zwei Größen für offizielle Wettbewerbe zugelassen.

  • 8 ft-Tische mit einer Größe von 2240 x 1120 mm müssen 300 kg wiegen. Dann sind sie für interne Meisterschaften zugelassen.
  • 9 ft-Billardtische mit einer Größe von 2540 x 1270 mm dürfen für nationale wie internationale Wettbewerbe bespielt werden, wenn sie 350 kg wiegen.

Die Toleranz liegt bei diesen Werten bei +/- 0,5 %. Für private Zwecke spielen diese offiziellen Vorgaben allerdings keine entscheidende Rolle. Dennoch sollen hier noch einmal die offiziellen Größenangaben für die einzelnen Spielkategorien genannt werden.


Carambolage

Für diese Spielvariante hat die DBU drei Tischvarianten zugelassen:

  • 2840 x 1420 mm für internationale Turniere
  • 2300 x 1150 mm
  • 2100 x 1050 mm für Trainingsspiele wie für kleinere Wettkämpfe.

Vorgeschrieben ist auch eine deutliche Markierung der Spielfeldbande jeweils im 1/8-Abstand.


Snooker

Die offiziellen Maße für den Turnier-Snookertisch geben eine Länge von 12 Fuß vor. Das Spielfeld hat damit die Abmessungen 3556 x 1778 mm, ist also doppelt so lang wie breit. Die Höhe muss zwischen 851 und 876 mm liegen. Das Gewicht des Snookertischs erreicht bis zu 1.500 kg.


Wie groß muss der Raum für den Billardtisch mindestens sein?

Hierbei handelt es sich wohl um die zentrale Frage aller kaufinteressierten Billardspieler. Denn viel wichtiger als die Vorgaben des Verbands sind die räumlichen Gegebenheiten im für den Billardtisch vorgesehenen Zimmer. Nicht nur die Billardtisch Maße, auch die Länge des genutzten Queues muss eingerechnet werden. Und schließlich ist auch eine gewisse Beinfreiheit unerlässlich.

Snooker-Queues haben üblicherweise eine Länge von 140 cm, Pool-Queues sind sogar 145 bis 150 cm lang. Kleinere Spieler, insbesondere Kinder, greifen natürlich eher zu etwas kürzeren Queues, da sich diese besser handhaben lassen. Idealerweise sollte zwischen Tischrand und Rückwand etwas mehr als eine Queue-Länge Abstand vorhanden sein. Ansonsten macht das Spiel nicht besonders viel Spaß, da man ständig gegen die Wände stoßen wird.

Klingt kompliziert? Ist es aber nicht. Hier sind die gängigsten Tischgrößen, Spielflächen und idealen dazu passenden Raumgrößen auf einen Blick (140 cm Queue-Länge vorausgesetzt):

TischgrößeSpielflächemindest Raumgröße
5 ftetwa 170 x 90 cm15,5 m²
6 ftetwa 180 x 90 cm17 m²
7 ftetwa 200 x 100 cm18,5 m²
8 ftetwa 220 x 110 cm20 m²
9 ftetwa 250 x 130 cm22 m²
10 ftetwa 285 x 140 cm24 m²
12 ftetwa 360 x 180 cm30 m²

Selbstverständlich kann / muss man bei anderen Queue-Längen etwas Platz abziehen oder dazurechnen. Da die Raumgröße aber großzügig gerundet ist, dürfte der Platzvorschlag vergleichsweise gut passen.

Wie eindeutig erkennbar sein dürfte, ist Billard ein durchaus platzfressender Sport und nicht unbedingt für die allerkleinste Bude gedacht. Wer jedoch einen entsprechend großen Raum sein Eigen nennt, wird bei der Einrichtung eines eigenen Billard-Zimmers garantiert viel Spaß haben!